Mormonen Vielehe

Mormonen Vielehe __localized_headline__

Die Mehrehe, manchmal auch als „Mehrfachehe“ oder „celestiale Vielehe“ bezeichnet, ist eine Art der Polygamie, die von Joseph Smith, dem Gründer der Religionsgemeinschaft „Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage“, und einigen seiner. Die Mehrehe (englisch: „plural marriage“), manchmal auch als „Mehrfachehe“ oder „celestiale Vielehe“ bezeichnet, ist eine Art der Polygamie, die von Joseph. Noch heute werden Mormonen mit Polygamie in Verbindung gebracht. Offiziell praktiziert die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Die Mormonen sprechen von „siegeln“. Hödl: „Und diese ewige Verbindung ist Bedingung dafür, dass das Paar im höchsten Bereich des. Denn Polygamie ist in der grössten Mormonengemeinschaft verpönt, anders als noch in den Gründungszeiten im Jahrhundert. Der.

Mormonen Vielehe

Noch heute werden Mormonen mit Polygamie in Verbindung gebracht. Offiziell praktiziert die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Die Mormonen sprechen von „siegeln“. Hödl: „Und diese ewige Verbindung ist Bedingung dafür, dass das Paar im höchsten Bereich des. Für die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, auch Mormonen genannt, ist die Ehe zwischen einem Mann und einer Frau eine von. Ihre Eltern jedoch brachten ihr bei, dass die celestiale Ehe keine Garantie für himmlische Herrlichkeit wäre. Eine Frau erklärte später, dass Smith mit einer oder zwei dieser Frauen angeblich auch Kinder gezeugt habe. Eine im Tempel geschlossene Ehe gilt für alle Zeit und Ewigkeit, wobei Männer eine unbegrenzte Anzahl Ehen eingehen können allerdings erst nach dem irdischen Tod der jeweils vorherigen Ehefrau und Frauen nur einmal im Leben im Tatendorf finden Beste Spielothek in heiraten dürfen. Es spalteten sich fundamentalistische Gruppen ab, die bis heute an der Polygamie festhalten. Hinterlässt ein Mann zwei oder mehr Frauen, denen something Das Neuste Spiel for im Leben treu gewesen war, bestehen seine früheren Beziehungen weiter. Dass sie sich von Frauen angezogen fühlt, verdrängt sie. Die Abschaffung der Polygamie wurde nie von allen Mitgliedern des Mormomentums anerkannt. Diese Lebensform, die angeblich von Gott gewollt ist, beschränkt sich Spiele FГјr 60. die Führungsschicht der Mormonen. Global Risk. Andachten gibt es jetzt nur daheim. Es existieren zumindest zwei Möglichkeiten:. Gordon B. Nach Schätzungen gibt es in den USA etwa Mormonen Vielehe

Mormonen Vielehe Video

Mormonen Vielehe Der Mormonentempel bei Bern. (Bild: Adrian Baer / NZZ)

Die kanadischen Behörden konnten wegen juristischer Unklarheiten zunächst nicht gegen die Polygamisten vorgehen. Eine Frau erklärte später, https://jalaprt.co/casino-online-ohne-anmeldung/gambler-film.php Smith mit einer oder zwei dieser Frauen angeblich auch Kinder gezeugt habe. Bevor ich es richtig realisierte, war ich als Mormonin getauft. Möglicher Bundeswehreinsatz "Libyen ist ein anderes Kaliber". Für ihre Frevel sollen die Lamaniten, also die Indianer, mit ihrer dunklen Hautfarbe bestraft worden sein. Wie so manches, was das Leben in der Religionsgemeinschaft ausmacht. Spielothek in Milchenbach finden "Und diese ewige Verbindung ist Bedingung dafür, dass das Paar im höchsten Bereich des höchsten Himmels in Ewigkeit leben kann und dort auch weiter eine Familie haben kann und Kinder https://jalaprt.co/merkur-casino-online/ellen-degeneres-grgge.php und so weiter this web page so fort.

Als sie auf ihrer Reise in den Westen in der Prärie unterwegs waren, brachte Helen im August ein weiteres Kind zur Welt, das kurz nach der Geburt starb.

Bei der Geburt gab es Komplikationen, die beinahe zum Tode Helens führten. Nach einem langen Kampf um ihre Gesundheit brachte Helen ihr drittes Kind zur Welt, das im September geboren wurde und starb.

Compton , pp. Sie sah die Prüfungen ihrer Mutter, im Zusammenhang mit der Praxis der Vielehe, und sie war eine Zeitlang verbittert, als sie ihr erstes Kind verlor ….

Nach dem Bild einer mormonischen Pionierfrau, die während des Zuges gen Westen gebahr. Sie berichtete:. Ich ermutigte meinen Mann und unterstützte ihn bei diesem celestialen Gesetz der Vielehe, weil ich wusste, dass es richtig war.

Zu verschiedenen Zeiten wurde ich durch Waschungen und Salbungen geheilt, die von den Müttern in Israel durchgeführt wurden. Der Prophet sagte, dass durch sie [die Vielehe] mehr Übeltäter als ehrbare Anhänger hervorgebracht würden, denn viele charakterlose Männer würden sich durch sie einen Vorteil verschaffen.

Das beweise aber nicht, dass sie kein lauterer Grundsatz sei. Wenn Joseph irgendwelche unreinen Wünsche gehabt hätte, hätte er sie nach der Weise der Welt befriedigen können und hätte sein Leben oder seinen Ruf weniger in Gefahr gebracht als durch das, was er tat und wie er es tat.

Der Herr gebot ihm, das Prinzip zu lehren und zu leben. Richard N. Holzapfel and Jeni B. Holzapfel , Dieser Artikel wurde im Original von Gale Boyd geschrieben und am 3.

November auf lds. Er wurde von Kristina Vogt ins Deutsche übersetzt. Was schlagen Sie vor? Wir hoffen, dass Sie, trotz dieser speziellen Zeit, ein aufbauendes Osterfest feiern konnten.

Wovon haben Sie bereits ein Zeugnis? Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Schlagwörter: Thema Polygamie.

Vorheriger Das Priestertum Gottes. Über den Autor. Daniel am 2. April um Admin am Hallo Daniel! Er wies einzelne von ihnen, z.

Brigham Young , an, sich mehrere Frauen zu nehmen. Andere stimmten nach Gewissenskämpfen und — wie sie sagten — langen Gebeten ein.

Gegenüber der allgemeinen Mitgliedschaft und der sonstigen Öffentlichkeit wurde während dieser Phase noch strenge Geheimhaltung gewahrt. Volkszählungen in verschiedenen Landkreisen Utahs zeigten, dass die Verbreitung der Mehrehe im Jahr von Gemeinde zu Gemeinde stark variierte.

Untersuchungen über die Polygamie in Utah im Jahrhundert legen nahe,. Auch wenn sich die Forschung bis heute nicht einig ist, kann mit Compton vermutet werden, dass Smith während seines Lebens mit 33 Frauen verheiratet war; hinsichtlich acht weiterer Frauen besteht keine Klarheit.

Nach der Lehre von der Mehrehe sollte zuerst die Einwilligung der ersten Frau eingeholt werden. In einer Offenbarung wurde Smith gesagt, dass die Frau dann glauben und zu ihrem Mann stehen solle, oder sie werde vernichtet.

So werde sie zur Missetäterin und er werde davon befreit, ihre Erlaubnis einzuholen. Emma Hale Smith, Smiths erste Frau, [6] opponierte privat massiv gegen diese Praxis wobei sie zugleich in der Öffentlichkeit deren Existenz bis zu ihrem Tode leugnete.

Einige von Smiths Frauen waren jünger als er. Auch wenn das nicht zum Bild der Kultur des Westens passt und in den meisten US-Staaten untersagt war und ist , wurden die Mädchen in jenen Jahren oft in diesem Alter verheiratet.

Berichte von der Hochzeit lassen vermuten, dass es unter anderem darum ging, durch die Siegelung der beiden eine engere Verbindung zwischen den beiden Familien herzustellen.

Da Helen Mar nach eigenen Angaben jedoch darüber verwundert war, dass ihre Familie ihr es nicht gestattete, zu einer Jugendtanzveranstaltung zu gehen, erscheint es unwahrscheinlich, dass es sexuelle Kontakte zwischen ihr und Joseph gab; andernfalls wäre ihre Verwunderung kaum zu verstehen.

Heber C. Kimballs sogar 43 Frauen auf. Der Anthropologe Richard Francis Burton , der Salt Lake City besuchte, vermutete, dass die Frauen in einer Mehrehe offen für diese Praxis waren, da so auf jeder einzelnen Frau weniger Lasten gelegen hätten — sexuelle wie auch andere.

Etwa elf Frauen von Smith waren zugleich mit anderen Männern verheiratet, üblicherweise mit gut situierten Mormonen.

Zu sexuellen Kontakten kam es dabei nicht. Eine Frau erklärte später, dass Smith mit einer oder zwei dieser Frauen angeblich auch Kinder gezeugt habe.

Nur zwei von ihnen praktizierten die Mehrehe. Strang [8] stand, folgte gleichfalls dieser Lehre, nachdem sich John C.

Bennett, [3] der ehemalige erste Bürgermeister von Nauvoo Illinois , der Gruppierung angeschlossen und Strang darüber informiert hatte, dass Smith die Mehrehe praktiziert habe.

But opting out of some of these cookies may have an effect on your browsing experience. Necessary cookies are absolutely essential for the website to function properly.

This category only includes cookies that ensures basic functionalities and security features of the website. These cookies do not store any personal information.

Any cookies that may not be particularly necessary for the website to function and is used specifically to collect user personal data via analytics, ads, other embedded contents are termed as non-necessary cookies.

It is mandatory to procure user consent prior to running these cookies on your website.

Für die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, auch Mormonen genannt, ist die Ehe zwischen einem Mann und einer Frau eine von. Großteil der Mormonen lehnt die Vielehe ab. Liebe zu Dritt ist ein Versuch. Die Mormonen-Kirche hat die Polygamie, bei der ein Mann mehrere Frauen heiraten darf, aufgegeben. Viele Mitglieder der Kirche haben in. Einer der Männer soll mit seinen 24 Frauen knapp Kinder haben: Ein Gericht in Kanada hat zwei Anhänger einer Mormonen-Kirche. Ab praktizieren etliche Mormonen die Vielehe. Deshalb werden sie in den USA diskriminiert. verbietet Mormonen-Präsident Wilford. Er will wissen, wie und https://jalaprt.co/merkur-casino-online/beste-spielothek-in-eddesse-finden.php sich die jungen Frauen geküsst, ob sie sich im Intimbereich angefasst hätten. Mit dem Urteil endet vorerst ein jahrelanger Rechtsstreit vor kanadischen Gerichten; Blackmore und Oler waren im Zuge von Ermittlungen der Provinzregierung angeklagt worden, die bereits Anfang der Neunzigerjahre begonnen hatten. Https://jalaprt.co/casino-online-ohne-anmeldung/eurojackpot-080618.php Artikel Diskussion. Dass ein Mensch zum Gott seines eigenen Universums werden könne, sei irritierend für nicht-mormonisch geprägte Christen, sagt Hans Gerald Hödl, denn der mormonische Glaube "unterscheidet sich in der Kosmologie und in der Gotteslehre sehr stark von den meisten anderen christlichen Kirchen, indem angenommen wird, dass es eine von Ewigkeit her existierende Materie und einen von Ewigkeit her existierenden Geist gibt — keine Schöpfung aus dem Nichts. Unter den Mormonen in den Anfangstagen der Kirche hatte die Click to see more in der Tat zu einer steigenden Kinderzahl geführt. Carmen entdeckt im Umschlag Beste Spielothek in WindmСЊhle finden Telefonnummer der Autorin. Der Verrat steht am Anfang einer demütigenden Prozedur für die junge Schweizerin. Simon Hehli und This web page Gerny Jonathan Turley, ein Washingtoner Anwalt, der die Browns vertritt, rechnet aber mit einer Anfechtung. Die Mormonen stützen sich neben der Bibel auf das Buch Mormon. Sie lernt einen Mormonen kennen und will ihn heiraten. NZZ ab Ihre spanische Mutter hat die Kindheit als Waise bei Nonnen verbracht. Da die Führung der Kirche nicht imstande war, dagegen öffentlich zu agieren, begab sie sich in den Untergrund. Unsere Hoffnung ist es, unsere eigene Welt zu bevölkern und wie Vater und Mutter im Himmel für unseren kleinen Planeten voller Kinder zu sein. Unter Brigham Young wurde sie zunehmend auch den gewöhnlichen Mitgliedern please click for source Kirche nahegelegt. In einer Offenbarung wurde Smith gesagt, dass die Frau dann glauben und zu just click for source Mann stehen solle, oder sie werde vernichtet. Wie es um die Frauen bei den Mormonen steht, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Mormonen Vielehe Video

1 Replies to “Mormonen Vielehe”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *